Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tagesausflug zur e.GO Fabrik nach Aachen am 09.05.2019

7.30 Uhr Abfahrt Hohe Steinert, Lüdenscheid, nach Bedarf Aufnahme weiterer Teilnehmer in Hagen, Parkplatz Bredelle
Frühstück im Bus

10.00 Uhr Ankunft in Aachen am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT)
Steinbachstr. 15


Bilder vom ILT (mit Freigabe vom ILT)
• Das Fraunhofer Institut für Lasertechnik
• Lehrstuhl Digital Additive Production der RWTH Aachen
• Das Aachen Center for Additive Manufacturing (ACAM)

Rundgang in zwei Gruppen durch Labore des Instituts mit haptischen Erlebnissen (also Objekte zum Anfassen), um zu zeigen, was geht und was nicht.

12.30 Uhr Mittagessen im Zentrum von Aachen: http://livingroom-aachen.de.

Das Restaurant LivingRoom liegt im Herzen der geschichtsträchtigen Altstadt von Aachen. Die gemütlichen Terrassen unseres Restaurants, einerseits auf dem beliebten Hof und andererseits am Büchel, laden zum Verweilen in Aachen ein. Vom Hof mit den Repliken antiker Säulen aus römischer Zeit gibt es einen bezaubernden Blick auf den Aachener Dom.

Nach dem Essen kann man bis ca. 14.40 Uhr das Zentrum erkunden.

15:00 Uhr bis 16:30 Uhr, e.GO Werk 1 Showroom
Lilienthalstraße 1


Bilder © e.GO Mobile AG

Wir besuchen u.a. das neue Werk von e.Go. Dort werden die Modelle LifeMOOVE und Kart hergestellt.

Die e.GO Mobile AG wurde 2015 von Prof. Dr. Günther Schuh als Hersteller von Elektrofahrzeugen gegründet. Auf dem RWTH Aachen Campus profitieren die bisher 300 Mitarbeiter nicht nur von dem Vorreiterprojekt StreetScooter, sie nutzen auch das einzigartige Netzwerk des Campus mit seinen Forschungseinrichtungen und ca. 360 Technologieunternehmen. In agilen Teams wird an verschiedenen kostengünstigen und kundenorientierten Elektrofahrzeugen für den Kurzstreckenverkehr gearbeitet. Für die Serienproduktion hat die e.GO Mobile AG Ende 2018 ihr neues Industrie 4.0 Werk in Aachen Rothe Erde in Betrieb genommen.

e.GO hat gerade auch in Genf die Beteiligung als erster externer Industriepartner am neuen Modularen Elektrifizierungs-Baukasten (MEB) von VW bekanngegeben und baut ein Freizeitmobil (Buggy) im Auftrag von VW. Über geplante autonome Busse und Flugzeuge sowie den Vergleich zu Elon Musk kann man im Handelsblatt einiges nachlesen:

17.00 Uhr Rückfahrt nach Lüdenscheid mit Abendessen in Haus Müngsten im Brückental der Müngestener Brücke.

Bild: Reinhold Berlin (von der Müngstener Brücke aufgenommen)

ca. 21.00-21.30 Uhr Ankunft in Hagen bzw. Lüdenscheid

Anmeldung & weitere Infos

Die Fahrt wird gemeinsam mit dem VDI, BV Lenne, angeboten und ist ggf. offen für die WJ NRW.

Die ausrichtenden Vereine übernehmen die Fahrtkosten, die Eintrittsgebühren sowie das Mittagessen mit dem ersten Getränk. Das Abendessen und die Getränke sind selbst zu bezahlen.

Die Anmeldung erfolgt zentral über diesen VDI-Veranstaltungsservice, da eine Abstimmung über Anmeldungen oder freie Plätze zwischen den Vereinen in den beiden Geschäftsstellen sonst zu aufwendig wäre.

Kostenbeitrag: 20 Euro Schutzgebühr.

Die Kontonummer des Konferenzvereins wird in einer gesonderten Anmeldebestätigung mitgeteilt. Die Anmeldung gilt erst nach Eingang des Betrages auf dem Konto. Anmeldungen ohne Einzahlung verfallen ab dem 1.5.2019. Es rücken dann Personen der Warteliste nach. Die Schutzgebühr wird im Bus wieder erstattet!

Teilnehmerzahl: Max. 40 Personen, dann Warteliste.